0 In Duft/ Uncategorized/ YSL

Yves Saint Laurent: Manifesto

Meinen heutigen Beitrag widme ich einem umstrittenen Parfum: Manifesto von Yves Saint Laurent. Beim Launch 2012 fielen bei einigen YSL-Fans Worte wie Enttäuschung, Desaster, Zuckerbombe. Der Duft wurde als gewöhnlich und alles andere als einzigartig beschrieben. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und deshalb möchte ich mich dem Sorgenkind annehmen.

Marketing & Werbung

Eine rothaarige, unnahbare Schönheit namens Jessica Chastain ziert das Werbesujet. Ihre Hände sind in amethystfarbener Flüssigkeit getaucht, die Lippen in dunklem Rot gehüllt und ihr Blick wirkt kühl. Eine schöne und gelungene Werbung wie ich finde. Die Neugierde wird auf jeden Fall geweckt.

Duftnoten

Kopfnote:        Bergamotte, grüne Note, schwarze Johannisbeerknospe
Herznote:        arabischer Jasmin, Maiglöckchen, weiße Blumenkrone
Basisnote:       Sandelholz, Tonkabohne, Vanille, Zeder

Der Flakon

Eine goldene Silhouette wird in der Taille mit einem pompösen Gürtel in dunklem violett geschmückt. Der Flakon wirkt luxuriös und exklusiv. Auf jeden Fall ein gelungenes Parfumfläschchen, das man auch schön auf der Kommode platzieren kann.

Haltbarkeit

Sehr gut- also an der Langlebigkeit des Duftes gibt es wirklich nichts auszusetzen. Ein Sprüher reicht und der ganze Raum duftet intensiv nach Manifesto. Der Duft verfliegt auch nicht schnell. Es ist genau das was ich mir von so einem High-End Parfum erwarte.

Preis

Wie üblich bei High-End-Produkten ist auch der Preis von Manifesto etwas gesalzen. Er liegt bei €55 (30ml), €82 (50ml) und stolzen €116 (90ml). Ihr könnt das Parfum in allen gängigen Parfümerien kaufen wie z.B. Douglas, Müller oder Marionnaud.

Last but not least- der Duft

Ich persönlich finde den Duft interessant und keineswegs mainstream. Manifesto riecht wohlig warm nach Vanille und edlen Holznoten. Für mich ist es ein kuscheliger, warmer Duft und vor allem ein sehr intensiver. Wenn Ich ein Bild zu Manifesto beschreiben müsste, dann wäre es eine riesengroßer,pompöser, barocker Kamin mit flackerndem Feuer. Ich würde ihn vor allem in der kalten Jahreszeit empfehlen. Einen Schnupperer ist er vor allem für jene Wert, die es gerne prägnant und süß haben. Fans von delikaten, frischen und zarten Düften würde ich diesen Duft jedenfalls nicht vorschlagen.

An dieser Stelle auch ein riesengroßen Dankeschön an meine allerliebste Schwester die mir Manifesto geschenkt hat 🙂 Danke Lavie

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

CommentLuv badge