4 In Jouer/ MAC/ The Balm/ YouTube

Strobing | mit Licht spielen

Ein scheinbar neuer Trend erobert die Beautywelt: STROBING. Weg mit dem Bronzer und Konturierpuder und hin zum intensivsten Highlighter, den ihr nur finden könnt. Strobing ist per se nicht neu und in meinem Video erkläre ich euch, was es mit diesem Trend auf sich hat und wie Strobing funktioniert.

Verwendete Produkte▹

JOUER Luminzing Moisture Tint – Golden
MAC Cream Color Base – Pearl
The Balm Mary-Lou Manizer

Strobing Strobing 1

Was ist eure Meinung zu Strobing? Hot or Not?

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    lavenderprovince
    9. Juli 2015 at 19:28

    Liebe Karin! Sehr gut gefällt mir dein neues Video. 😀 Interessant ist ja, dass es das komplette Gegenteil von Conturing ist. Nur, ich denke, für mich persönlich ist der Trend nicht so geeignet, da meine Haut ohnehin schnell zu glänzen beginnt, aber Dir steht er toll!

    Liebe Grüße, H.

  • Reply
    Sartrellit
    10. Juli 2015 at 20:45

    find ich schrecklich. also nicht dein video oder dich, sondern ’strobing‘. wahrscheinlich aber auch, weil ich es mir an meiner schnell ölenden und nicht besonders makellosen haut nicht vorstellen kann.
    ich denke, das ist wie das ganz exzessive konturieren: es steht nur wenigen wirklich und ist vielleicht auf fotos noch nice, aber im alltag….seltsam. an linda halberg, die ja auch seit jeher wenig konturiert und viel highlightet, gefällt es mir ganz gut, aber grad an runderen gesichtern wirkt es glaub ich abgesehn vom potenziellen speckglanz schnell unvorteilhaft.

    ich liebe übrigens deinen dialekt 🙂

    • Reply
      Karinista
      10. Juli 2015 at 21:22

      Am Anfang fand ich es auch sehr gewöhnungsbedürftig, aber richtig dosiert kann das wirklich klasse aussehen. Ich hab es an meiner Mama probiert und an reiferer Haut sieht es wirklich exzellent aus. Du hast aber recht, wenn man keine makellose Haut hat dann ist es kontraproduktiv.
      Meinen Dialekt? :O ich spreche ja eh Hochdeutsch oder nicht? Jetzt muss ich mir das Video direkt nochmal ansehen, aber danke für das positive Feedback 🙂

      Alles Liebe
      Karin

      • Reply
        Sartrellit
        11. Juli 2015 at 10:06

        dialekt war vielleicht das falsche wort, eher ein akzent. das bisschen längere a in maaaatt, das r ein wenig gerollt, die betonung auf dem e im eeein und so weiter. ich mag das wie gesagt, die einzige form von dialekt, die ich total gerne höre und immer gleich sympathisch finde 😀

    Leave a Reply

    CommentLuv badge